< Saisonauftakt für die Drachen in Saarbrücken
01.05.2018 14:46 Alter: 22 days
Kategorie: Jugend
Von: Rolf Thielmann

Saisonauftakt für die U16

U16 der Gießen Golden Dragons startet in die Liga


Nach dem kurzfristigen Rückzug der Marburg Mercenaries musste der Spielplan der U16-Oberliga kurzfristig umgestaltet werden. So mussten die 13 bis 16-jährigen Dragons drei Wochen früher als geplant zu einem Spieltag antreten.

Im ersten Spiel des Tages trafen die jungen Dragons auf die Darmstadt Diamonds. Die Gastgeber begannen wie erwartet mit einem starken Laufspiel und kamen so in die Hälfte der Dragons. Nachdem der Drive zunächst schon fast gestoppt schien, gelang es dem Quarterback der Diamonds allerdings nach einem angetäuschten Lauf durch die Mitte über die rechte Seite an der Verteidigung der Dragons vorbei und in die Endzone zu laufen. Mit einem anschließenden Quarterback Sneak durch die Verteidigungsreihen der Dragons konnten die Darmstädter dann das 6:0 noch auf 8:0 erhöhen. Bei diesem Spielstand wurden dann auch zum ersten mal die Seiten gewechselt. Im zweiten Quarter wurde das Spiel von den jeweiligen Defense-Reihen bestimmt, so dass man auch mit diesem Spielstand in die Pause ging.

Nach der Pause erwischen erneut die Darmstädter den besseren Start. Mit einem Lauf durch die Mitte konnten sie einen weiteren Touchdown erzielen. Da der anschließende Zusatzpunktversuch von der Dragons-Defense vor der Endzone gestoppt, so dass es nur 14:0 für die Gastgeber stand. Doch die Dragons ließen sich davon nicht beirren. Runningback David Kienlein konnte in seinem ersten Spiel den Touchdown mit einem Lauf um die gegnerische Verteidigung herum erzielen. Dem konnte Quarterback Peter Hoppe mit einem Lauf aus kurzer Distanz über rechte Seite noch einmal zwei Punkte zum 14:8 Zwischenstand hinzufügen. Nachdem zum letzten mal die Seiten gewechselt wurden, dominierten die Dragons das Geschehen. Die Defense stoppte den Angriffsversuch der Diamonds und die Offense machte sich auf den Weg zum nächsten Touchdown. Mit einer gelungenen Kombination aus Lauf- und Passspielzügen kamen sie vor die generische Endzone, von wo Quarterback Peter Hoppe den Ball dann selbst über die Goal-Line trug. Lediglich der Doppelzusatzpunktversuch misslang auf Grund eines Missverständnisses. Aber man hatte sich auf eindrucksvolle Weise von einem 14:0 Rückstand zu einem 14:14 Unentschieden zurückgekämpft. Darauf wollte man im zweiten Spiel des Tages aufbauen.

Doch als die gegnerische Mannschaft der Spielgemeinschaft Rodgau/Hanau auflief, blickten sich Spieler, Trainer und mitgereiste Eltern mit fragenden Gesichtern an. Stand man hier einer U16 oder einer U19-Mannschaft gegenüber? Insbesondere zwei Spieler hatten eine Statur, mit der sie gut in eine Herrenmannschaft gepasst hätten. Dementsprechend war dann auch der Spielverlauf. Die doch schon etwas erschöpften Dragons konnten diesen beiden Spielern nichts Entscheidendes entgegensetzen. Die Tatsache, dass man schnell mit 16:0 im Rückstand lag hätte man noch hinnehmen können. Da aber jeder zweite oder dritte intensivere Kontakt mit diesen Spielern zu Verletzungen der Dragons-Spieler führten, veranlasste die Trainer dazu, das Spiel vorzeitig beenden zu lassen.

Dementsprechend war auch das Fazit Headcoach Rolf Thielmann: „Wir haben eine starke Leistung unserer Mannschaft im ersten Spiel gesehen. Dass man angesichts einer verkürzten Vorbereitungszeit im ersten Spiels noch Abstimmungsprobleme hat, ist normal. Damit kann ich leben. Wenn allerdings die Gesundheit unserer Spieler durch solche Größenunterschiede wie im zweiten Spiel gefährdet ist, wird für mich eine Grenze überschritten. Daher habe ich mich hier zu einem Spielabbruch entschlossen.“

Der nächste Spieltag ist am 19.05.2018 und findet auf dem Heimfeld des Spielgemeinschaftspartners der Wetterau Bulls in Wölfersheim statt. Gegner werden dann die Montabaur Fighting Farmers und die Hanau Hornets sein.